Home | www.die-deutschlandzeitung.de
 

Mitmachen


Unser Zeitungsteam von „Die Deutschlandzeitung“ hat sich die Förderung der Meinungs- und Pressefreiheit auf ihrer freiheitlichen Agenda geschrieben. Heraus kommt eine unabhängige Zeitung zum mitmachen, die von Lesern für Leser ist. Es sind all diejenigen angesprochen, die gerne und gut schreiben können, aber nicht wissen, wie und wo sie ihre interessanten Artikel veröffentlichen können. Hier bieten wir ihnen die Möglichkeit einer kostenfreien Publikation.


So haben wir folgende Grundsätze für die journalistische und publizistische Tätigkeit der Autoren aufgestellt:

1. Ziel der Zeitung ist es, aktiv an der Meinungs- und Wissensbildung der Bürgerinnen und Bürger mitzuwirken und dabei ihnen selbst auch Gehör in der Öffentlichkeit zu verschaffen. Falls sie hier Autor werden wollen, sind insbesondere diejenigen angesprochen, welche freiheitlich und kritisch denkende Bürgerinnen und Bürger sind, die zudem die Fähigkeit besitzen, gut schreiben zu können.

2. Der Inhalt wird von den schreibenden Leserinnen und Lesern selbst bestimmt. Es findet keine Zensur statt! Die Arbeit der ehrenamtlichen Redaktion beschränkt sich im Wesentlichen auf das Zusammenstellen der Beiträge und der Überprüfung, ob nicht gegen publizistische Gebote der Zeitung verstoßen werden. Die Redaktion hat kein Recht der inhaltlichen Lenkung, der kommerziellen Anpassung oder der sprachlichen Bestimmung der von den Autoren verfassten Artikel. Dies schließt nicht aus, dass bei inhaltlichen Fehlern (oder bei vielen Rechtschreibfehlern) der Autor kontaktiert wird und um Überarbeitung des Artikels gebeten wird.

3. Jeder namentlich gekennzeichnete Beitrag wird unzensiert und ohne Kommentar der Redaktion veröffentlicht.

4. Die Berichterstattung insbesondere über Geschehnisse, über die Entscheidungen und Sichtweisen in der Politik und in den Parlamenten, erfolgt ohne besondere Rücksichten auf Regierungen, den Parlamenten und den Parteien. Sie können kritisch und satirisch sein, müssen aber auch bei aller gebotenen Kritik fair sein und dürfen nicht gegen die publizistischen Gebote verstoßen.

5. Angesprochen werden souveräne Leserinnen und Leser. Souveränität schließt die Fähigkeit ein, die Freiheit anderer zu achten, Respekt vor der Meinung anderer und ihrer Lebensleistung zu haben und selbst die sachliche Kritik anderer auszuhalten.

Publizistische Gebote

Die Autoren müssen mit ihren Schriftwerken nach dem Presserecht eine journalistische Sorgfaltspflicht einhalten. Das bedeutet, dass Informationen und Nachrichten auf Inhalt, Herkunft und Wahrheitsgebot vor der Veröffentlichung vom Autor überprüft werden müssen. Der Autor ist für seinen Beitrag selbst verantwortlich (Verantwortlich im Sinne des Presserechts, kurz V. i. S. d. P.).

Die Artikel sollen ein journalistisches Niveau haben und somit weitgehend rechtschreibfehlerfrei sein.

Keinen Raum in unserer Zeitung haben rassistische, sexistische, undemokratische und gewaltverherrlichende Äußerungen.

Beschimpfungen und Beleidigungen sind ebenfalls tabu, ebensowenig sind Texte nicht erlaubt, welche gegen Gesetze oder gegen die guten Sitten verstoßen.

Auch dürfen Inhalte nicht gegen Gesetze verstoßen.

Werbung für Produkte ist nicht erlaubt. Mit Ausnahme in der Rubrik „Literatur“ und „Kunst und Kultur“. Hier dürfen Schriftsteller ihre Bücher sowie Künstler ihre Kunstwerke vorstellen. Schleichwerbung ist in allen Bereichen verboten (schon vom Gesetz her!).

Artikel müssen ein journalistisches Niveau haben. Artikel, welche gegen die publizistischen Gebote verstoßen, werden nicht veröffentlicht.

Der Text darf keine Links zu anderen Webseiten enthalten, welche gegen Gesetze oder Rechte anderer sowie gegen die publizistischen Gebote oder den Geist dieser freiheitlichen Zeitung verstoßen.

Der Autor muss die alleinigen Rechte an seinem Werk haben und darf darin keine (Copyright-) Rechte anderer verletzen.


Vor der Veröffentlichung muss der Autor einen Vertrag akzeptieren, welche die Rechte des Autoren und der Zeitung „Die Deutschlandzeitung“ beinhaltet. -->Zur „Anmeldung“.


 
Kodex

Leitlinien zur Sicherung der journalistischen Unabhängigkeit.

Lesen Sie mehr »
Social Media

Twitter
facebook
whatsapp

» Social Media »
Kontakt:

Telefon: +49 03334 3793222
eMail: Redaktion Deutschlandzeitung

» Kontakt »