Home | www.die-deutschlandzeitung.de
 

...Firmennachrichten / Pressemitteilungen...


20. Oktober: Internationaler Tag der Souveränität

Karrierefaktor Souveränität
Gelassen und selbstbestimmt Erfolge verbuchen

Warum haben manche Menschen mehr Erfolg als andere, leben glücklicher und zufriedener? Innere Zufriedenheit oder ein immerwährendes Streben nach Mehr. Ist alles eine Frage der Souveränität? Und wenn Einzelne es schaffen, sich durch Souveränität positiv abzuheben, lassen sich diese Erfahrungen und Erkenntnisse auf Teams übertragen? Viele souveräne Teams ergeben ein souveränes Unternehmen. Und viele souveräne Unternehmen ein souveränes Land! Welche Parameter sind also gefragt, um gelassen und selbstbestimmt Erfolge zu verbuchen, den Karrierefaktor Souveränität zu nutzen?

Souveränität bedeutet nicht, perfekt zu sein oder uneingeschränkt Macht auszuüben. Wer pedantisch ist oder im zwischenmenschlichen Umgang Dominanz verkörpert, versteckt hinter diesem Verhalten meist nur die eigene Unsicherheit. Doch was bedeutet Souveränität? Kann man sie erlernen? Oder bekommt man sie in die Wiege gelegt? Theo Bergauer (www.b-wirkt.de), Autor von "Karrierefaktor Souveränität" (mit einem Vorwort von Henry Maske) nähert sich dem Thema anlässlich des Internationalen Tages der Souveränität am 20. Oktober mit einer Definition: "Souveränität bedeutet, eigenständig und selbstbestimmt zu denken, zu fühlen und zu handeln. Gerade in schwierigen Situationen beweisen souveräne Menschen Eigeninitiative, weil sie ihre Ziele kennen und begeistert verfolgen. Souveräne Menschen verfügen über die notwendigen fachlichen und sozialen Kompetenzen. Sie begegnen aufgrund positiver persönlicher Erfahrungen und gesichert durch ein persönliches Wertefundament den Herausforderungen des Lebens gelassen. Dies alles geschieht auf der Basis eines wertvollen und dadurch souveränen Umgangs mit anderen Menschen." Ihm ist bewusst, dass diese Definition subjektiv ist und sicher nicht alle möglichen Aspekte beinhaltet. "Aber darauf kommt es gar nicht an", so der Souveränitätsexperte, "denn auch hier heißt Souveränität, das Bestmögliche zu tun und deshalb loslassen zu können."

Zeichen der Souveränität
Wann fühlen wir uns richtig souverän? Wenn wir Herr (oder Frau) der Lage sind, genau wissen, was passiert oder passieren muss. Souveränität heißt, wahrzunehmen, den überblick zu haben. Manchmal eine Richtung vorzugeben, von Zeit zu Zeit aber auch einfach nur dahinzugleiten. Souveränität heißt, Energie zu spenden für Andere und Kraft aufzunehmen, um auftauchende Hindernisse elegant zu überwinden. Dadurch sind souveräne Menschen bewegende Beispiele und engagierte Vorbilder. Sie treffen bewusst Entscheidungen, leben und führen nach vielen Zeichen der Souveränität:

- Kreatives Vorausblicken statt mühsames Hinterherlaufen
- Teamgeist statt Einzelkämpfer
- Aufrichtiges Interesse für andere statt Egoismus
- Mitreißender Visionär sein statt Träumer
- Mutige Veränderung statt starrem Festhalten
- Innovation statt Ausruhen in der Komfortzone
- Förderndes Miteinander statt aufreibendes Gegeneinander
- Wertschätzung statt Verachtung
- Begeisterungsfähigkeit statt Frustration
- Kommunikation statt Konfrontation
- Vertrauen statt Misstrauen
- Eigendisziplin statt Verbissenheit


"Nur wer sich engagiert, wer über das normale Maß hinaus motiviert, zusammen mit anderen im Team, an einem Strang zieht, wird langfristig auch Erfolg haben", so Theo Bergauer. Doch das ist gar nicht so einfach: Motivation hat nicht jeder im Blut. Und die Zusammenarbeit im Team will gelernt und trainiert sein. Doch wer es schafft, all dies anzugehen und kontinuierlich daran zu arbeiten, wird mit sich selbst zufriedener sein und auch auf Andere Souveränität ausstrahlen. Abschließend nochmals Theo Bergauer: "Aus innerer Zufriedenheit und dem positiven Feedback des persönlichen Umfelds entsteht zu Recht Stolz. Stolz, einen Veränderungsprozess in Gang gebracht zu haben, ob unternehmerisch oder privat. Nur wer zufrieden ist, wird die Qualität seines Lebens steigern - und seine Leistungsfähigkeit. Und nur wer dies bei sich selbst tut, wird auch das Streben bei anderen Menschen erkennen und diese in ihrer Souveränität unterstützen."

* Der Souveränitäts-Experte Theo Bergauer ist seit 25 Jahren als Trainer und Coach für persönliche Entwicklung und unternehmerische Prozesse aktiv. Namhafte Stars aus dem Sport sowie große deutsche und international tätige Unternehmen setzen auf seine persönliche Dynamik, sein breit gefächertes Erfahrungspotenzial und die Schulungskraft des Bau- und Wirtschaftsingenieurs. Dabei geht es ihm nicht um kurzfristige Wissensvermittlung oder einen schnellen Motivationsschub, sondern vielmehr um die Begleitung von Prozessen, die zu Souveränität und damit persönlichem und unternehmerischen Erfolg führen. Mit Matthias Winter hat er die G.winner Akademie, die zusammen mit der Universität Steinbeis ein integrales Studium anbietet, gegründet. Infos www.gewinnerakademie.de und www.b-wirkt.de.



28. September 2016. Konkurrenz für Zalando, Outfittery & Co.

ModeFREYHaus.de bringt stationäre Fashion-Kompetenz ins Paket und schafft online persönliche und emotionale Einkaufserlebnisse

Etwa 26 Millionen Deutsche (ab 14 Jahren) kauften im vergangenen Jahr ihre Mode im Internet. In der gesamten E-Commerce Branche sind es aktuell circa 46 Millionen in Deutschland lebende Menschen, die ihre Produkte online erwerben. Das neue Online-Outfit-Portal ModeFreyHaus.de erweitert das bisherige Online-Shopping mit stationärer Kompetenz und menschlicher Expertise und macht es dadurch zum Erlebnis. Online- und stationären Handel als Einheit sehen

"Der stationäre Handel muß mit der Zeit gehen, sonst stirbt er aus. Diese Zahlen zeigen keinen Trend, sondern unsere Zukunft", erklärt Helmut Hagner, Leiter der FREY Unternehmensgruppe. "Es liegt an uns Händlern, diese aktiv mitzugestalten. Mit dem neuen Online-Outfit-Portal ModeFREYhaus.de bietet unser Unternehmen seit März dieses Jahres eine deutschlandweit einmalige Ergänzung zum Shopping im traditionellen Modehaus an. Dabei wirkt sich unsere stationäre Kompetenz ideal auf den Online-Handel aus und stellt zu diesem keine Alternative, sondern eine sinnvolle Erweiterung dar."

Helmut Hagner, Leiter der FREY Unternehmensgruppe

Persönliche und emotionale Einkaufserlebnisse schaffen

Von persönlich zusammengestellten Modeboxen mit individuellen Outfits können sowohl Shoppingmuffel als auch Trendsetter profitieren. Das neue, deutschlandweit agierende, Online-Outfit-Portal ModeFREYHaus.de verhilft seinen Kunden mit nur wenigen Klicks zum perfekten Look. Ganz egal, ob für den Job, die Einschulung, den Sport, die Freizeit oder den Urlaub - alles findet seinen Platz in der persönlichen Modebox, die kostenfrei zum Anprobieren nach Hause geschickt wird.

"Unsere Modeberater vor Ort werden regelmäßig geschult - in Stilfragen, Farbenlehre und internationalen Trends. Diese Kompetenz und Persönlichkeit kann und darf man nicht durch herkömmliche Algorithmen ersetzen. Auf Dauer wird das die Bedürfniße der zahlreichen Online-Shopper nicht befriedigen. Es dauert bis zu einer Stunde bis eine Modeberaterin eine Modebox zusammengestellt hat. Das beginnt mit der Idee im Kopf, geht über die Auswahl und Kombinationsmöglichkeiten der einzelnen Teile bis hin zum Verpacken mit einer von Hand geschriebenen Grußkarte", sagt Hagner.


Ständig neue Überraschungen

"Im Grunde liefern wir unseren Kunden ständig neue Mode-Erlebniße nach Hause. Obwohl sie, aufgrund ihrer Angaben, genaue Vorstellungen von ihren Outfits haben, bleibt das überraschungsmoment beim öffnen des Pakets. Wir schaffen damit ein emotionales Einkaufserlebnis, trotz Digitalisierung. Das ist jedes Mal wie Weihnachten", beschreibt Hagner.


Ein weiterer Vorteil für die Kunden: In ihrer Modebox befinden sich stets mindestens zwei komplette Outfits mit insgesamt bis zu zwölf Teilen - von den Acceßoires über die paßende Handtasche bis hin zu den Schuhen ist alles dabei. Der Versand ist kostenfrei. Bezahlen müßen die Kunden erst, sobald sie sich für ihr Lieblings-Outfit entschieden haben. Die restlichen Teile senden sie nach der Anprobe in der heimischen Umkleidekabine ganz einfach kostenfrei wieder zurück.

ModeFREYHaus.de gehört zur FREY Unternehmensgruppe, deren Wurzeln zurück bis in das Jahr 1901 reichen. Damals wurde das Unternehmen von Mathias Frey als Kurz- und Strickwaren-Geschäft in Cham gegründet. Heute führt die Unternehmensgruppe jeweils drei große Mode- und Einrichtungshäuser mit Erlebnischarakter in Bayern (Cham, Marktredwitz, Schwandorf, Weiden) und zählt damit zu den erfolgreichsten Familienunternehmen Süddeutschlands. Weitere Informationen finden Sie auf ModeFREYHaus.de und auf Facebook.

Katharina Kath
ModeFREYHaus.de c/o Publiplikator GmbH
Königstraße 2, 14163 Berlin
Telefon: 030-200 898 28, Fax: 030-200 898 99
E-Mail: kath@publiplikator.de


München, 27. September 2016 Am Donnerstagabend endete mit dem Finale der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft in Berlin die B2RUN Saison 2016. Viele Neuerungen und tolle Läufe erlebten die Über 180.000 Teilnehmer aus rund 8.700 Unternehmen. Beim Finale in Berlin wurden neun Titel als "Deutscher Firmenlaufmeister" vergeben.

135 Tage nach dem Auftakt in Hamburg wurden am Donnerstagabend beim Finale der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft B2RUN im Berliner Olympiastadion das letzte Mal die Laufschuhe geschnürt. In siebzehn Städten wurden dieses Jahr so viele Menschen wie noch nie zuvor zum Laufen gebracht. über 180.000 Teilnehmer aus rund 8.700 Unternehmen waren am Start und haben damit Teamgeist und Motivation bewiesen. Mit Aachen, Dillingen/Saar, Freiburg, Kaiserslautern und Köln sind in diesem Jahr gleich fünf neue Standorte bei B2RUN hinzugekommen. Zusätzlich zu den neuen Standorten, waren es vor allem die vielen Neuerungen, wie das vielseitige Unterhaltungsprogramm oder Wellenstarts, die in der B2RUN Saison 2016 für noch mehr Lauffreude und Begeisterung gesorgt haben. Auch B2RUN Botschafterin Magdalena Neuner zeigt sich begeistert: "Es ist beeindruckend, welch Enthusiasmus und Spaß an gemeinsamer Bewegung bei B2RUN zu spüren ist. Hiervon ein Teil zu sein, die Energie der vielen Teilnehmer erleben zu dürfen und sie während der gesamten B2RUN Saison zu unterstützen war mir eine große Freude."

"Ich möchte mich ganz herzlich bei allen Teilnehmern, Helfern und Partnern bedanken. Die B2RUN Saison 2016 war herausragend. In allen 17 Städten hatten wir bestes Wetter und die positive Stimmung der Läufer und Fans hat jedes Mal wieder für eine tolle Sommerparty in Laufschuhen gesorgt", resümiert Lars Gerling, Geschäftsführer von B2RUN. Kurz vor Ende der Saison erhielt die Deutsche Firmenlaufmeisterschaft B2RUN gemeinsam mit ihrem Presenting Partner, der DAK-Gesundheit, noch einen ganz besonderen Preis. Die Laufserie wurde eine Woche vor dem Finale mit dem Health Media Award für ihr Engagement im betrieblichen Gesundheitsmanagement ausgezeichnet. "Diesen Preis haben wir den vielen Teilnehmern zu verdanken, die uns ihr Vertrauen schenken und neben der täglichen Arbeit in ihrer Firma, bei B2RUN etwas Gutes für ihre Gesundheit und den Teamgeist im Unternehmen tun", freut sich Lars Gerling über die anerkennende Auszeichnung.

Die Deutschen Firmenlaufmeister 2016

Bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft B2RUN steht der Spaß im Vordergrund. Für zahlreiche Läuferinnen und Läufer ist der B2RUN der Einstieg in den Laufsport. Neben diesen Läufern geht ein Teil des Teilnehmerfeldes aber auch besonders sportlich-ambitioniert an den Lauf heran. Alle Sieger der vorherigen sechzehn B2RUNs wurden zum Finale nach Berlin eingeladen und kämpften hier um den Titel als Deutscher Firmenlaufmeister. Bei den Herren setzte sich Tobias Blum (htw Saar) aus Dillingen/Saar mit einer Fabelzeit von 17:18 Minuten durch. Bei den Damen ging der Titel mit einer Zeit von 19:43 Minuten an Gesa Bohn (adidas AG, Nürnberg). Der schnellste Chef war Yilmaz Muharrem von der Ayyo Vertriebs GmbH in Düßeldorf (19:25 Minuten), die schnellste Chefin wurde Karolin Ahrens von der Howden Germany GmbH aus Hamburg mit 22:34 Minuten. Bei den Auszubildenden war der Titel heiß umkämpft. Hier gewann bei den Herren Mansor Farah der H. Penk Sohn GmbH (18:05 Minuten, Hamburg) und bei den Damen Pauline Naasner von VW Nutzfahrzeuge (Hannover) mit der Zeit von 24:33 Minuten. Und auch bei den Teams wurden die Deutschen Firmenlaufmeister in Berlin gekürt. Hier gewann bei den Herren das Team Memmert aus Köln mit einer Gesamtzeit von 01:29:18, bei den Damen siegte das Team Holmes Place Health Club GmbH aus Berlin mit 01:54:53 und der Sieg beim Mixed-Team ging an die Horst Kaminski GmbH aus Bremen mit der Zeit von 01:39:47. Unter den 180.000 Teilnehmern gab es einige Teams, die einen Großteil Ihrer Belegschaft zum Laufen gebracht haben. Deutschlandweit war die Siemens AG in Nürnberg das größte Team mit 1.986 Startern. Die größte Firma stellte RECARO Automotive Seating GmbH aus Kaiserslautern mit 303 Starten. Und bei den KMUs gewann Moll Marzipan GmbH (Berlin) mit 100 Startern.

Infront B2RUN GmbH

Rosenheimer Straße 143
81671 München

Tel.: 089/460 88 96 - 16
Fax: 089/460 88 96 - 99


stefan.schumm@b2run.de
www.b2run.de

Sitz der Gesellschaft: München
Registergericht: Amtsgericht München, HRB 135923
Geschäftsführer: Lars Gerling, Stefan Petschnig



Erfolgreiche Kapitalspritze der MBG H für mittelständisches Versandunternehmen aus Nidda


Frankfurt, den 26. September 2016 - Waschmaschinen und Kühlschränke, die online bestellt werden, direkt an Endkunden verschicken? - Eine Geschäftsidee, die noch vor über zehn Jahren im Versandhandel Ungläubigkeit hervorgerufen hat. Tobias Wagner aber gründete damals sein Online-Handelshaus und lieferte "Weiße Ware" in Privathaushalte. "Heute verbinden wir gleichzeitig alle Vorzüge des Versandhandels mit der Servicequalität des stationären Fachhandels. Dabei steht Kundenorientierung an erster Stelle", erklärt der Geschäftsführer der Handelshaus Wagner GmbH. Das Familienunternehmen mit 130 Mitarbeitern ist über die Jahre organisch gewachsen - ohne Investorenfinanzierung. Vor einem Jahr ging der Online-Pionier auf die Suche nach einem Investor zur Finanzierung des weiteren Wachstums und konnte Ende 2015 die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Hessen, MBG H, dafür gewinnen. - Eine fruchtbare und erfolgreiche Kooperation für beide Unternehmenspartner, wie der Erfolg zeigt.

Zur Finanzierung des weiteren Wachstums

"Wir wollten unser Eigenkapital stärken, um im Wesentlichen das weitere Wachstum zu finanzieren", erklärt Tobias Wagner, Geschäftsführer der Handelshaus Wagner GmbH, seine Suche nach einem Investor. Besonders schätzen gelernt hat der Wetterauer Unternehmer die persönliche Kommunikation und die Beständigkeit der Berater im Laufe seiner Verhandlungen mit der MBG H. Die 1971 gegründete Gesellschaft MBG H mit Sitz in Wiesbaden hat die Förderung der hessischen Wirtschaft zum Ziel und unterstützt als Partner auf Zeit kleine und mittelständische Betriebe mit bis zu 75 Millionen Umsatz in Form von stillen Beteiligungen bei der Finanzierung ihrer Investitionsvorhaben.

Beteiligungen bis zu 1,5 Mio. Euro

"Wir können ein breites Spektrum mit Beteiligungskapital abdecken", bringt es Jürgen Zabel, Geschäftsführer der MBG H, auf den Punkt. Die Finanzierungsmöglichkeiten der MBG H reichen von Firmengründungen, Expansionsvorhaben über Entwicklung innovativer Verfahren bis hin zu Markteinführungen und Nachfolgeregelungen. Bei den Investitionsvorhaben eines mittelständischen Unternehmens kann die Gesellschaft mit dem so genannten Mikromezzanine-Programm zwischen 5.000 und 50.000 Euro bereitstellen. Für Unternehmen wie dem Handelshaus Wagner, die bereits in ihrem Markt etabliert sind und über interessante Innovations- und Wachstumsperspektiven verfügen, können die Beteiligungen der MBG H bis zu 1,5 Millionen Euro betragen.

Von zahlreichen Vorteilen profitieren

Die Vorteile der Bereitstellung von Eigenkapital in Form einer stillen Beteiligung über die MBG H für ein mittelständisches Unternehmen, wie das Handelshaus Wagner, sind eindeutig: Die günstigen Konditionen bleiben über die gesamte Laufzeit konstant, die MBG H mischt sich nicht in die Entscheidungen des Unternehmers ein und verlangt keine Sicherheiten von ihm. Im Gegenteil, die Beteiligungsgesellschaft ist ein langfristiger Finanzierungspartner. Der Firmengründer hingegen kann, wenn er möchte, innerhalb eines Jahres kündigen. Die Rückzahlung erfolgt zum Nominalwert der Beteiligung. Jetzt, in der Wachstumsphase des Unternehmens, wird die MBG H durch ihre stille Partnerschaft die Expansion des Handelshauses Wagner unterstützen. "Die Eigenkapitalbasis wird gestärkt – bei gleichzeitigem Erhalt der Entscheidungsfreiheiten", freut sich Tobias Wagner.

Auf gesundes Wachstum programmiert

Für die Handelshaus Wagner GmbH hat sich die Beteiligung der MBG H mehr als gelohnt. "Das bereit gestellte Kapital haben wir in die Aufnahme neuer Produktsortimente investiert und in diesem Jahr in den Kauf einer neuen Firmenzentrale in Nidda mit Logistik- und Bürogebäuden gesteckt", verrät Tobias Wagner. Durch diese neue Firmenimmobilie und hochmoderne, IT-gestützte Lagerprozesse kann Wagner trotz dynamischer Geschäftsentwicklung weiterhin eine hohe Service-Qualität bieten. - Eine wichtige Voraussetzung für die weitere Expansion.

MBG H - ein Fonds der BM H

Die MBG H wird von der BM H Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen mbH, dem zentralen Anbieter von öffentlichem Beteiligungskapital in Hessen, geführt. Als Tochtergesellschaft der Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale, ist die BM H über die WIBank in die Wirtschaftsförderung des Landes Hessen integriert. über alle Fonds der BM H werden insgesamt über 225 Beteiligungen bei hessischen Unternehmen mit einem Gesamtvolumen von über 76 Millionen Euro verwaltet.

Infos zu MGB H über mbg-hessen.de; Kontakt über info@mbg-hessen.de.

Download für den neuen MBG H-Geschäftsbericht 2016 über: www.mbg-hessen.de.

Infos zu Handelshaus Wagner GmbH über www.elektroshopwagner.de und www.campingshopwagner.de.

Für Rückfragen:
Jutta Lamy
Public Relations
Wiesenau 23
61476 Kronberg/Ts.
Tel.: 06173/783982
Mobil: 0171/5392581
Fax: 06173/783984
e-mail: jutta.lamy@t-online.de




 
Kodex

Leitlinien zur Sicherung der journalistischen Unabhängigkeit.

Lesen Sie mehr »
Social Media

Twitter
facebook
whatsapp

» Social Media »
Kontakt:

Telefon: +49 03334 3793222
eMail: Redaktion Deutschlandzeitung

» Kontakt »